Cookies auf der KCI-Website
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Nutzung unserer Website zu erleichtern. Weitere Informationen zu Cookies und deren Verwendung erhalten Sie hier Privacy Policy. Um Ihnen das Navigieren zu erleichtern, empfehlen wir Ihnen, die Cookies zu akzeptieren.
Eingabehilfen | Sitemap | Kontaktieren Sie uns | KUNDENDIENST ANRUF 0848 848 900
Startseite  |  Einsatzgebiete  |  Produkte  |  Klinische Evidenz  |  Fortbildung & Training  |  Für Patienten  |  Kundendienst
Sie sind hier Startseite > Produkte > V.A.C.® GranuFoam™ Heel Dressing
Drucken
Image of the V.A.C. GranuFoam Heel Dressing
Bild vergrößern

V.A.C.® GranuFoam™ Heel Dressing

Das leicht zu verwendende, speziell für Fersenwunden konzipierte V.A.C. GranuFoam Heel Dressing macht das Anbringen des Verbands angenehm und schnell für Patienten und Klinikpersonal. Dies begünstigt eine rasche20 und effiziente5 Wundheilung.

Eigenschaften

  • Der Konturenschaum passt sich optimal an den Fersenbereich an.
  • Die integrierten Klebeflächen erleichtern die Fixierung.
  • T.R.A.C. Pad Bridge am Spann des Fußes für schnelleren Verbandswechsel und erhöhten Patientenkomfort

Produktspezifikationen

V.A.C. GranuFoam Heel Dressing Kit

1 Polyurethan-Schaumschaumstoffverband
2 konturierte Polyurethan-Schaumstoffverbände
4 haftende Folienstreifen (zwei 1 cm breit, zwei 2 cm breit)
 

SensaT.R.A.C. Pad Kupplung
5er Packung M8275074/5
 

T.R.A.C. Pad Kupplung
5er Packung M6275074/5
 

Änderungen der technischen Daten ohne Vorankündigung vorbehalten.
 


  • Share on Facebook.com
  • Share on Twitter
  • Besuchen Sie unsere YourTube Seite

Wichtige Mitteilung für Patienten

Rechtliches | Datenschutzrichtlinien | Kontaktieren Sie uns


© 1998 – 2013 KCI Licensing, Inc. Alle Rechte vorbehalten.    DSL# 09-03-193.CH-GER

Die Informationen auf dieser Website wurden ausschliesslich zur Nutzung in Schweiz / KCI Medical GmbH bereitgestellt. Diese Website enthält Informationen über Produkte, die möglicherweise nicht in allen Ländern verfügbar sind. Es ist ausserdem möglich, dass sie von den zuständigen Behörden in bestimmten Ländern noch nicht oder nicht für bestimmte Indikationen zugelassen sind.