Cookies auf der KCI-Website
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Nutzung unserer Website zu erleichtern. Weitere Informationen zu Cookies und deren Verwendung erhalten Sie hier Privacy Policy. Um Ihnen das Navigieren zu erleichtern, empfehlen wir Ihnen, die Cookies zu akzeptieren.
Eingabehilfen | Sitemap | Kontaktieren Sie uns | KUNDENDIENST ANRUF 0848 848 900
Startseite  |  Einsatzgebiete  |  Produkte  |  Klinische Evidenz  |  Fortbildung & Training  |  Für Patienten  |  Kundendienst
Sie sind hier Startseite > Einsatzgebiete > Wundmanagement > Diabetische Fussgeschwüre
Drucken
Photo of a diabetic wound

Diabetische Fussgeschwüre

Ein diabetisches Fussgeschwür ist eine offene, meist an der Fusssohle befindliche Wunde, die bei ungefähr 15 Prozent von Patienten mit Diabetes auftritt. Sechs Prozent derjenigen, die ein Fussgeschwür entwickeln, werden wegen Infektion oder einer anderen, mit dem Ulkus assoziierten Komplikation in ein Krankenhaus eingewiesen.

Über Diabetische Fussgeschwüre

Diabetes ist die Hauptursache für nicht traumatische Amputation der unteren Gliedmassen in den Vereinigten Staaten, da etwa 14 bis 24 Prozent der Patienten mit Diabetes, die ein Fussgeschwür entwickeln, eine Amputation benötigen. Die Forschung hat jedoch gezeigt, dass die Entstehung von Fussgeschwüren vermeidbar ist.

Geschwüre werden u. a. von verschiedenen Faktoren verursacht, wie Empfindungsstörungen im Fuss, schlechter Kreislauf, Fussdeformitäten, Reizung (wie Reibung oder Druck) und Trauma sowie Länge der Diabeteserkrankung.


Literatur:  American Podiatric Medical Association

Zugehörige Produkte

Image of the InfoV.A.C. Therapy System InfoV.A.C.® System

Die nächste Generation von V.A.C. Therapy Units für die Akutversorgung mit verbesserter Datenerfassung und noch leichterer Handhabung.

Image of the ActiV.A.C. Therapy System ActiV.A.C.® Therapy System

Das neueste V.A.C. Therapy-Systeme für bewegungsfähige Patienten erleichtert Compliance und Mobilität.

VAC Via Therapy unit V.A.C.Via™ Unterdruck- Wundtherapiesystem

Dieses System wurde entwickelt für leichte bis mittelschwere Wunden und bietet die gleiche klinische Wirksamkeit wie die bisherigen Produkte von V.A.C.® Therapy.

V.A.C. Ulta Negative Therapy System V.A.C.Ulta™ Unterdruck-Wundtherapie-System

Das V.A.C.Ulta™ Unterdruck-Wundtherapie-System ist eine Weiterentwicklung der V.A.C.® Therapy. Es bietet zwei Therapien in einer benutzerfreundlichen Einheit.

Image of V.A.C. GranuFoam Standard Dressings Kits V.A.C.® GranuFoam™ Standard Dressings Kits

Zur wirksamen Behandlung verschiedenster chronischer, akuter und traumatischer einfacher oder komplexer Wunden. Sogar für schwer zu erreichende, ungünstig platzierte Wunden.

Image of the V.A.C. GranuFoam Thin Dressing System V.A.C.® GranuFoam™ Thin Dressing

Ein leicht anzupassender Verband für flache Wunden.

Image of the V.A.C. GranuFoam Heel Dressing V.A.C.® GranuFoam™ Heel Dressing

Leicht zu verwendendes, speziell für Fersenwunden konzipiertes Dressing.

Image of the V.A.C. GranuFoam Silver Dressing System V.A.C. GranuFoam Silver® Dressings

Spezialverband, der die Vorteile von V.A.C. GranuFoam mit der bakteriellen Schutzwirkung von Silber verbindet und so vor (erneuten) Infektionen schützt.

Image of V.A.C. WhiteFoam Large Dressing V.A.C.® WhiteFoam Dressings

Ein vielseitiger, angenehmer Polyvinylalkoholverband, der das Anwachsen von Hauttransplantaten fördert, besonders gut für Wunden mit Tunneln und Unterminierung geeignet ist und empfindliche Gewebe schützt.


  • Share on Facebook.com
  • Share on Twitter
  • Besuchen Sie unsere YourTube Seite

Wichtige Mitteilung für Patienten

Rechtliches | Datenschutzrichtlinien | Kontaktieren Sie uns


© 1998 – 2013 KCI Licensing, Inc. Alle Rechte vorbehalten.    DSL# 09-03-193.CH-GER

Die Informationen auf dieser Website wurden ausschliesslich zur Nutzung in Schweiz / KCI Medical GmbH bereitgestellt. Diese Website enthält Informationen über Produkte, die möglicherweise nicht in allen Ländern verfügbar sind. Es ist ausserdem möglich, dass sie von den zuständigen Behörden in bestimmten Ländern noch nicht oder nicht für bestimmte Indikationen zugelassen sind.